Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr NZZ-Konto per E-Mail erhalten.

Sie haben die Schweizer Länderausgabe ausgewählt. Wir wünschen Ihnen eine gehaltvolle Lektüre.

Sie haben die deutsche Länderausgabe ausgewählt. Wir wünschen Ihnen eine gehaltvolle Lektüre.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung. Wir wünschen Ihnen eine gehaltvolle Lektüre.

Ihr NZZ-Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die rechte Mehrheit im Nationalrat ist akut gefährdet

Nimmt man die Zürcher Wahlen als Gradmesser, so dürften SVP und FDP im Herbst ihre knappe absolute Mehrheit im Nationalrat verlieren. Dies wird sich auf die Klima- und Finanzpolitik auswirken.
Christof Forster, Bern

Die FDP bleibt beim Thema Umwelt offensiv – sucht aber noch Positionen

Die Niederlage in den Zürcher Wahlen führt innerhalb der FDP zu einem Hickhack. Die Entscheide zur Klima- und zur Europapolitik seien mitverantwortlich für das schlechte Resultat, monieren Kritiker. Doch die Partei kann nicht mehr zurück.
Lukas Mäder, Bern

Die kantonalen Parlamente werden grüner

Ein halbes Jahr vor den eidgenössischen Wahlen zeigt sich nach 21 kantonalen Wahlen ein immer deutlicheres Bild: Die CVP verliert, FDP, Grüne und SP legen zu. Eine Übersicht.
Aktualisiert
Alexandra Kohler / David Bauer

Wenn die US-Demokraten Trumps Sturz erzwingen wollen, kann der Schuss bei den kommenden Wahlen nach hinten losgehen

Die bisher bekannten Elemente aus dem Mueller-Bericht zur Russland-Affäre verschieben die Frontlinien in der amerikanischen Politik. Das heisst nicht, dass die Intensität der Konfrontation nachlassen würde.
Peter Winkler, Washington
Erklärt

Der Mueller-Bericht zur Russland-Affäre liegt vor – was geschieht nun?

Der Sonderermittler Mueller hat keine Beweise für illegale Absprachen der Trump-Kampagne mit Russland zur Beeinflussung der Präsidentenwahl 2016 gefunden. Ist dies das Ende der Affäre oder nur ein vorläufiger Höhepunkt? Wir beleuchten die wichtigsten Fragen.
Aktualisiert
Andreas Rüesch
Nachrichten des Tages
Nachrichten vertieft

Ein Ausweg aus der Brexit-Blockade? Was bedeuten «indicative votes»?

Noch diese Woche könnte das britische Unterhaus Eventualabstimmungen über einzelne Varianten des Brexits abhalten, um einen Ausweg aus der bestehenden Blockade zu suchen. Doch welche Bedeutung könnten diese «indicative votes» haben?
Beat Bumbacher

Sechs Grafiken, die zeigen, wie sich die Kriminalität in der Schweiz entwickelt

Vor allem bei den Einbruchdiebstählen verzeichnet die Polizei einen Erfolg: Die Zahlen gehen zurück. Doch in anderen Bereichen sind die Trends besorgniserregend.
Daniel Gerny

Aggressive Partygänger bereiten der Polizei Sorgen

Die Ausgehmeilen in der Zürcher Innenstadt ziehen jedes Wochenende viel Partyvolk an. Doch der Boom hat eine Schattenseite: Die Polizei verzeichnet mehr Körperverletzungen bei Auseinandersetzungen und Übergriffe auf die Einsatzkräfte.
Fabian Baumgartner

Milliardengeschäfte und ein paar mahnende Worte an Xi Jinping in Paris

Der französische Präsident möchte den chinesischen Präsidenten dazu bringen, Europa als Einheit zu sehen. Am ersten Tag des Staatsbesuches schliessen die beiden aber auch milliardenschwere bilaterale Handelsverträge ab.
Nina Belz, Paris
Bildstrecke
Kommentar

Die Grasshoppers haben in den letzten Jahren unzählige Neuanfänge erlebt, aber noch nie einen solch dramatischen wie diesen

Nach dem Rücktritt des Präsidenten Stephan Anliker ist GC praktisch führungslos. Denn der neue Präsident wird Zeit brauchen, um sich einzuarbeiten.
Flurin Clalüna
Kommentar

Es braucht keine Milliardenbussen der EU-Kommission. Der Markt diszipliniert Google auch so.

Die EU-Kommission auferlegt Google eine Busse von 4,3 Milliarden Euro. Die Firma halte sich die Konkurrenz mit unlauteren Mitteln vom Leib, lautet der Vorwurf. Dabei sind die Konsumenten auch selber in der Lage, Fehlleistungen von Google zu sanktionieren.
Christoph G. Schmutz

Eine reinere Luft würde der Gesundheit enorm nützen, dem Klima nur unter Umständen

Würde man die Partikeln aus den Rauchfahnen fossiler Kraftwerke filtern, könnte der Monsunregen in Ost- und Südasien wieder so stark ausfallen wie früher.
Sven Titz

Die Hamas bekommt den Volkszorn zu spüren

In Gaza protestieren die Menschen immer öfter gegen die Herrschaft der Hamas. Die schlägt hart gegen die Aufbegehrenden zurück.
Ulrich Schmid, Jerusalem

Eine «gelungene» Wahl, die dennoch Fragen aufwirft

In Thailand wollte die Wahlkommission das vorläufige Ergebnis der Parlamentswahl eigentlich schon Sonntagabend verkünden, sagte die Bekanntgabe dann aber ab. Es gab unzählige Beschwerden über Unregelmässigkeiten bei der Auszählung und bei der Abstimmung selbst.
Manfred Rist, Bangkok

Der Kantonsrat stimmt dem Projekt Rosengarten klar zu

Der Strassentunnel, der eine neue Tramverbindung durch Wipkingen ermöglicht, löst nochmals eine heftige Debatte aus. Dabei hat sich mit den Wahlen vom Sonntag ein Argument gegen das Projekt erledigt.
Stefan Hotz
Meistgelesen
Magazin
Bildstrecke

Eins sein zu zweit – ein Foto-Tableau von Bénédicte Kurzen und Sanne De Wilde

Noch weiss man nicht genau, warum Zwillingsgeburten im Südwesten Nigerias so ungewöhnlich häufig sind. Aber eine Vielfalt von Glaubensvorstellungen und Ritualen zeugen davon, dass diese Besonderheit weit in die Geschichte zurückgeht. Zwei Fotografinnen haben daraus ein ungewöhnliches Projekt gestaltet.
Angela Schader / Nicole Aeby
Gastkommentar

Autorität – von grossen Vögeln zu kleinen Fischen

Autoritäten weisen uns den Weg. Es sind Menschen, die unbestechlich erscheinen und einen Ernst aus Lebenserfahrung ausstrahlen. Fake-Autoritäten dagegen sind nicht in der Lage, das Widersprüchliche und Gegensätzliche unserer gesellschaftlichen Welt zusammenzuführen.
Heinz Bude

Porsche lanciert den Fliessheck-SUV

Der Cayenne Coupé ergänzt die dritte Generation des grossen Porsche-Geländewagens um eine Variante mit noch dynamischerem Design.
Herbie Schmidt

Wir befinden uns im Jahr 50 v. Chr. Ganz Gallien ist von den Römern besetzt . . . und in Arles und Genf lebt es sich ganz gut

Geneva und Arelate: Vor zweitausend Jahren waren das zwei Städte in Gallien. Archäologische Funde der vergangenen drei Jahrzehnte zeigen, wie man sich das Leben im römischen Genf und Arles vorstellen muss.
Roman Hollenstein
Interview

«Napoleon war ein gutwilliger Psychopath»

Peer Teuwsen
Neu in den Ressorts
Die Redaktion der «NZZ am Sonntag» empfiehltAlles anzeigen
Die Redaktion von «NZZ Bellevue» empfiehltAlles anzeigen

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.

Artikel hören

Lassen Sie sich Artikel vorlesen – mit der neuen NZZ-Audiofunktion.

  • Gehen Sie bequem anderen Tätigkeiten nach, während wir Ihnen den Artikel vorlesen.
  • Ob Handy, Tablet oder Computer – hören Sie sich NZZ-Artikel auf allen Geräten an.
  • Speichern Sie Artikel, die Sie später hören möchten oder die Sie interessieren.

Shopping European websites xxx video Japan porn video ポルノ映画 性感美女图片 美女明星 Video porno xxx movie power tools for sale